Gemeinde Blaufelden

Seitenbereiche

Logo BDS Blaufelden, Wappen des Gemeinde Blaufelden, Bild mit Blick auf See Stöckich Gammesfeld, Kirche mit Rathaus, Spektrum Blaufelden, Blühende Wiese, Kindergarten KinderWeiter zur Rubrik BDSZur Startseite

Darstellung

DruckerLupePfeileLupeTastatur

Hauptmenü

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeisteramt Blaufelden
Hindenburgplatz 4
74572 Blaufelden
Fon: 07953/884-0
Fax: 07953/884-44
E-Mail schreiben

 

Seiteninhalt

Sie befinden sich hier:

5 Startseite | Freizeit | Museen | Eisenbahn- und Dampfmodell-Museum

Eisenbahn- und Dampfmodell-Museum

Verein Eisenbahn- und Dampfmodell-Museum e.V. Blaufelden

Seit dem 10. April 2011 ist Blaufelden um ein beachtliches Kleinod reicher: Die Gemeinde eröffnete an diesem Tag ihr Eisenbahn- und Dampfmodell-Museum.
Dort sind wahre Schätze ausgestellt, die die Besucher immer wieder aufs Neue faszinieren: Bis ins feinste Detail nachgebaute  Modelle historischer Lokomotiven, Waggons, Dreschmaschinen, Arbeitsmaschinen, Dampfmaschinen....

Alle haben sie eines gemeinsam: Ihr Antrieb ist Technologie vergangener Tage - die Dampfkraft. Jedes Exponat ist Abbild eines Originals, nach Originalplänen selbst gebaut im Maßstab 1:11 bzw. 1:6.

Wilhelm Kaufmann, von Beruf Maurermeister, widmete sich in seiner Freizeit mit Leidenschaft dem Dampf als Antriebstechnik. In rund 40 Jahren Tüftlerarbeit entstanden u.a. voll funktionsfähige Dampf-Lokomotiven, die zu vielerlei Gelegenheiten - auf Ausstellungen, in Freizeitparks, bei verschiedenen Anlässen in Blaufelden  - Groß und Klein sicher auf Schienen transportierten. Die ausgestellten Exponate veranschaulichen Technik im Bahnbetrieb, in der Landwirtschaft und in der Industrie: Diese Technik als eine wichtige Grundlage unseres heutigen technischen Entwicklungsstandes.

Jedes Modell - mit seiner eigenen Geschichte - trägt zu einer besonderen Sammlung bei, die Wilhelm Kaufmann der Gemeinde schenkte. Im ehemaligen Hausmeisterwohnhaus am Schulzentrum, von der Gemeinde mit beachtlichem finanziellem Aufwand umgebaut, fanden die Exponate würdige Repräsentationsräume.

Neben den selbst gebauten Ausstellungsstücken steht in Vitrinen eine umfangreiche Sammlung verschiedener Märklin-Modelle - Lokomotiven und historische Züge, meist Spur H0 - aus dem Besitz von Wilhelm Kaufmann.

Seit der Eröffnung des Museums sind mancherlei liebevoll zusammengetragene Zeitzeugen des Eisenbahnzeitalters hinzugekommen:

  • Schilder am Eingang: Originale von Dampf-Lokomotiven, die nach dem 1.1.1968 noch in Betrieb waren
  • ein elektromechanisches Läutewerk, bis Mitte der 1960er Jahre in Bahnhöfen und an beschrankten Bahnübergängen in Betrieb
  • Bahnschilder
  • Originalsignallampen
  • Originaltelefone

...und die Sammlung wird weiter wachsen.

Im Museum werden Führungen angeboten. Jeder kann aber selbst seinen eigenen Weg durch das Museum gehen, denn Schilder geben Auskunft über die Art und die Besonderheiten der Ausstellungsstücke. Vier Schautafeln zeigen Plaketten von Firmen aus aller Welt, die Lokomotiven, Tender und Waggons bauten und noch bauen. Im Treppenhaus weist eine „Zeitleiste“ auf markante Ereignisse der Eisenbahngeschichte hin, mit ausgeprägtem Bezug auf lokale Besonderheiten. Wer sich richtig viel Zeit nimmt, weiß nach seinem Besuch eine ganze Menge über Spurweiten, Bauarten, Konstruktionsprinzipien, Maßstäbe usw.

Das Museum hat feste Öffnungstage:

  • Immer an jedem letzten Sonntag im Monat (sofern dies kein Feiertag ist)
  • in der Zeit von 13.00 bis 17.00 Uhr

freuen sich die Mitglieder des Vereins über Besucher.

Für Besuchergruppen und Schulklassen werden nach Voranmeldung Führungen auch an anderen Tagen angeboten.
Anmeldungen entweder

  • über die Gemeinde Blaufelden oder
  • bei Wilhelm Kaufmann (07953/523)

Der Einritt:

  • 2,00 € für Erwachsene
  • 1,00 € für Jugendliche ab 14 Jahren
  • 5,00 € als Familienpauschale

Die Einnahmen und Spenden tragen bei zur Erfüllung des Vereinszwecks, wie in der Satzung verankert:

(2) Zweck des Vereins ist die Bewahrung und Weitergabe des Wissens an die Allgemeinheit, insbesondere an Schüler, über die Technik und die Geschichte der Dampfkraftnutzung, durch maßstabsgetreue und funktionsfähige Modelle und Dokumente.

Der Weg zum Museum:

  • Dem Schild "Schulzentrum" folgen

Beim Museum stehen ausreichend Parkmöglichkeiten (z.B. Parkplatz "Spektrum") zur Verfügung.

Copyright 2014 Gemeinde Blaufelden
Made by cm city media GmbH