Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blaufelden
eine Gemeinde mittendrin
Zur Startseite der BDS

Volltextsuche

Feste und Märkte

Traditionsreiche Veranstaltungen

Feste werden in der Gemeinde das ganze Jahr über gefeiert. Jeder Verein hat mindestens einmal im Jahr sein Fest und bereichert dadurch wesentlich den kulturellen Ablauf.

Nach dem Übergang Blaufeldens an die Burggrafen von Nürnberg ließ sich Burggraf Friedrich VI. im Jahr 1401 durch seinen Schwager König Ruprecht neben dem Hochgericht auch einen Wochenmarkt am Mittwoch bestätigen. 1401 wird allgemein als das Jahr der Verleihung des Marktrechts für Blaufelden angesehen. Wahrscheinlich bestanden aber schon vorher Märkte. Vermutlich wurden um 1362 mit der Gründung der Pfarrei erste Marktrechte verliehen. Möglicherweise wurden 1401 die bestehenden Märkte um den Wochenmarkt am Mittwoch ergänzt.

Eine der traditionsreichsten Veranstaltungen war der Ferkelmarkt, welcher immer mittwochs (bereits seit 1823) abgehalten wurde. Jahrzehntelang fand in der Gemeinde Blaufelden der größte Ferkelmarkt Europas statt. Durch die Umstrukturierung in der Landwirtschaft und die Vermarktung ab Hof hatte die Ferkelzufuhr ständig abgenommen, sodass es sich für die Händler nicht mehr lohnte, zum Ferkelmarkt zu kommen. Der letzte Ferkelmarkt fand am 25. März 2009 statt.

Marktstand
Marktstand
Schweinemarkt
Schweinemarkt

Samstags von 9.00 Uhr bis 10.30 Uhr ist Wochenmarkt. Verkauft werden hauptsächlich landwirtschaftliche Erzeugnisse und "Hausgemachtes". Er wird von Mai bis Oktober auf dem Hindenburgplatz und von November bis April „in der Markthalle abgehalten.“

Alljährlich zu Pfingsten findet in Blaufelden das weithin bekannte Hohenloher Volksfest statt, das 2007 sein 100-jähriges Bestehen feierte. Ein attraktiver Vergnügungspark, ein Krämermarkt mit rund 150 Verkaufsständen, eine Messe für Energie und Umwelt in der Markthalle sowie ein Bierzelt laden die Besucher aus nah und fern ein. Am Samstagnachmittag kommen auch die Kids auf ihre Kosten, ein Kinderprogramm wird im Spektrum abgehalten. Zusätzlich wird alle 5 Jahre (Jahr 2007) in Blaufelden ein Heimattag veranstaltet. Das Programm fängt dann bereits am Freitagabend an. Pfingstsonntag und Pfingstmontag zieht durch die Straßen Blaufeldens ein bunter Festzug.

Mitte Januar ist Taubenmarkt im Ortsteil Wiesenbach. Dieses mittlerweile seit 1947 stattfindende Fest beginnt traditionell am Freitag mit einem Fußballturnier. Am Samstagmorgen fällt mit dem Kleintiermarkt der offizielle Startschuss für das kulinarischkulturelle Treiben, an dem alle Gruppierungen der Ortschaft ihren Anteil haben. Am Abend steht ein Kulturbeitrag vom Ortschaftsrat auf dem Programm. Am Sonntag finden die Messe "Hobby, Handwerk und Kunst" und ein verkaufsoffener Sonntag mit verschiedenen Ausstellungen im ganzen Ort statt. Der Taubenmarktausklang ist dann am Montag.

Festzeltatmosphäre
Festzeltatmosphäre
Taubenmarkt
Taubenmarkt

Neue Märkte

- eine zusätzliche Bereicherung in der Gemeinde, die weit über die Grenzen von Blaufelden Zuspruch finden.

Ein weiterer Anziehungspunkt für Gäste aus nah und fern ist der 2 Wochen vor Ostern stattfindende Ostermarkt. Im neuen Rahmen in der Mehrzweckhalle Blaufelden findet unter dem Motto „Frühling lässt sein blaues Band….“ dieser schöne Ostermarkt statt. In der neuen Veranstaltungsmitte bieten die Aussteller ihre kunstvoll verzierten Ostereier und selbst hergestellte österliche Ware an. Bereichert wird diese Ausstellung durch Kunsthandwerker, Hobbybastler und Blumen. Die Landfrauen bereichern durch ihr köstliches Angebot mit selbstgebackenen Kuchen und Torten diesen Markttag.
In der angrenzenden Markthalle findet durch das Fanfarencorps Blaufelden ein großer Flohmarkt statt.

Töpfermarkt
Töpfermarkt
Ostermarkt
Ostermarkt

Sehenswert ist auch der Kunst-Handwerker-Markt, der im Juli veranstaltet wird. In der neuen Mehrzweckhalle, der Markthalle sowie im Außenbereich präsentieren die Töpfer, Korbmacher, Pinsel- und Naturbürstenmacher, Bildhauer etc. ihre Arbeiten. Mit eingebunden ist das traditionelle Spießbratenfest des Fanfarencorps.

Immer am ersten Adventswochenende wird vor der romantischen Kulisse von Rathaus und Kirche ein stilvoller Weihnachtsmarkt abgehalten. Hier werden ausschließlich weihnachtliche Artikel angeboten. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Weitere Verkaufsstände befinden sich in der Mehrzweckhalle, wo auch eine Krippenausstellung und eine Modelleisenbahnausstellung stattfindet. Eine Kleintierschau wird in der Markthalle gezeigt.

Nicht zu vergessen sind die Kleintiermärkte und Ausstellungen vom Kleintierzuchtverein, der Gebrauchtmaschinenmarkt vom Maschinenring, die Flohmärkte vom Fanfarencorps und von den Kindergärten.