Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blaufelden
die Gemeinde mittendrin
Zur Startseite der BDS

Volltextsuche

Allgemeines

Alle wichtigen Informationen über den Abfall

Zuständig für die Abfallbeseitigung ist der Landkreis Schwäbisch Hall. Als Abfallgefäße sind 60 l, 120 l und 240 l Abfallgroßbehälter und Biomülltonnen, Gelbe Sack und die Papiertonne zugelassen. Die Abholtermine sind in einem Müllkalender festgehalten und werden jedem Haushalt zu Beginn eines Jahres zugestellt. Im Rathaus erhalten Sie auf Wunsch zudem Informationsblätter zu den einzelnen Abfallarten.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Landratsamt Schwäbisch Hall, Amt für Abfallwirtschaft, Münzstraße 1, 74523 Schwäbisch Hall, 0791 755-0.

Sperrmüll

Infotelefon: 0791 755-7321

Sperrmüll sind sperrige Abfälle, die auch nach zumutbarer Zerkleinerung nicht in die zugelassenen Abfallbehälter passen.

Zum Sperrmüll gehören

  • Möbelstücke aller Art (Stühle, Couchs, Betten, Matratzen etc.)
  • Gebrauchsgegenstände (große Wäschekörbe und Koffer, Wäscheständer aus Holz, Skier etc.)
  • Brücken, Läufer und Bettumrandungen jedoch keine Teppichböden und Fußbodenbeläge aus Holz, Linoleum, o.ä.!!!

Nicht zum Sperrmüll gehören z.B.

  • Abfälle aus Neubau, Umbau oder Renovierung (Teppichböden, Fenster/Türen, Bauholz, Sanitäreinrichtungen etc.)
  • Hausmüll (Abfälle aus Haushaltsauflösungen, Gegenstände in Säcken, Kisten oder Kartons)
  • Kühl-, Gefriergeräte sowie Schrott oder Alteisen (Wasch-, Spülmaschinen, Töpfe/Pfannen, Regale und Wäscheständer aus Metall)
  • Elektrogeräte (Fernseher, Radios, Küchen- u. Kaffeemaschinen, Computer etc.)
  • Problemstoffe (Farben, Lacke, Klebemittel, Farbeimer)

Entsorgung
Sperrmüllanlieferungen auf den Entsorgungsanlagen des Landkreises sind seit 01.01.2003 gebührenpflichtig. Die Anlieferungen werden gewogen und nach dem angelieferten Gewicht berechnet. Die Gebühr beträgt je nach Abfallart zwischen 100,00 EUR und 250,00 EUR pro Tonne. Es gibt keine Mengenbegrenzung. Die Mindestgebühr pro Anlieferung beträgt 15,00 EUR.
Die Anlieferung ist möglich bei den Entsorgungszentren Hasenbühl in Schwäbisch Hall-Hessental oder Blaufelden.

Anlieferungszeiten

Deponie Schwäbisch Hall - Hasenbühl:
Montag, Mittwoch und Freitag: 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr, 13.00 bis 16.30 Uhr
Samstag: 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Wertstoffhof Blaufelden:
Dienstag, Donnerstag: 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Samstag: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Müllgebühren

Infotelefon: 0791 755-7321

Zur Abfuhr von Bio- und Restmüll ist ein zugelassenes Abfallgefäß erforderlich. Die Müllgebühren im Landkreis bestehen aus einer Pflichtgebühr und einer Mengengebühr für Bio- und Restmüll.
Biomüll-, Restmüllsäcke und Banderolen können bei allen ausgewiesenen Verkaufsstellen im Landkreis Schwäbisch Hall erworben werden. Jahresmarken für Müllgefäße sind nur im Landratsamt Schwäbisch Hall - "Amt für Abfallwirtschaft" - erhältlich.

Mengengebühr beim Banderolensystem:

  • 1 Blatt mit 20 Banderolen zu je 60 l: 24,00 EUR
  • 60 l-Gefäß: 1 Banderole
  • 120 l-Gefäß: 2 Banderolen
  • 240 l-Gefäß: 4 Banderolen
  • 1 Blatt mit 10 Banderolen für 1,1m³: 220,00 EUR

Mengengebühr beim Sacksystem:

  • Restmüllsäcke 12 l, 30 Stück: 7,20 EUR
  • Restmüllsäcke 60 l, 10 Stück: 12,00 EUR

Biomüll

Infotelefon: 0791 755-7455

Im Landkreis Schwäbisch Hall besteht die Pflicht zur Trennung von Biomüll und Restmüll. Die braune Biotonne ist kostenlos in den Größen 60 l, 120 l oder 240 l über das Landratsamt Schwäbisch Hall erhältlich. Die Abfuhr erfolgt 14-tägig - am selben Tag wie die Entleerung der Restmüllbehälter. Die Biotonne kann mit Biosäcken (Gebührensack) oder Banderole bereitgestellt werden.

Bitte beachten:
Sorgfältiges Befüllen und Regulieren der Sauberkeit (z.B. mit Zeitungspapier, Servietten, Papiertaschen- oder Haushaltstüchern) tragen zur Sauberkeit der Biotonne bei. Und: Wer selbst kompostiert, braucht keine Biotonne und erhält wertvollen Kompost!

In die Biotonne gehören:

  • Gemüse- und Obstreste
  • Gartenabfälle, Laub- u. Vertikutiergut, Rasen- und Grasschnitt
  • Sträuße und Gestecke
  • Papiertücher, Servietten, Papierhandtücher, Reißwolfpapier
  • Feste Speisereste, Kaffeefilter, Teebeutel, Eierschalen

Grünabfälle

Infotelefon: 0791 755-7455

Zur Ergänzung der Biotonne gibt es die Laubsäcke des Landkreises Schwäbisch Hall. In den Laubsack gehören Laub, Rasen- und Grasschnitt, Vertikutierabfälle, Blumen- und Pflanzenabfälle und Heckenschnitt. Der 100 l fassende Laubsack ist für 1,00 EUR auf allen Wertstoffhöfen erhältlich. Die Abgabe der befüllten Laubsäcke ist auf jedem Wertstoffhof möglich.

Größere Mengen Grünabfälle, z.B. von Sportstätten, Friedhöfen, Grünanlagen etc., können bei den Entsorgungszentren Hasenbühl und Blaufelden angeliefert werden. Die Gebühr beträgt 7,50 EUR/100 kg. Auch auf den Wertstoffhöfen Gaildorf und Crailsheim ist die Direktanlieferung von Biomüll und Grünabfällen möglich. Die Gebühr beträgt 1,00 EUR/100 Liter.

Baum- und Strauchschnitt

Zur sinnvollen Entsorgung besteht die Möglichkeit, Baum- und Strauchschnitt auf dem ausgewiesenen Sammelplatz bei Wittenweiler-Im Wasen anzuliefern. Dort wird der Baum- und Strauchschnitt gehäckselt und anschließend als Mulch beziehungsweise Kompost wieder dem Wirtschaftskreislauf zugeführt.

Die Anlieferung ist freitags von 15 Uhr bis 17 Uhr und samstags von 13 Uhr bis 15 Uhr möglich.
 

Gelber Sack

Infotelefon: 0791 755-7400

Nur Verkaufspackungen mit dem Grünen Punkt werden über die verteilten Gelben Säcke ab Haus eingesammelt. Dazu zählen Verpackungen mit dem grünen Punkt aus Metall und Kunststoff sowie Verbundsstoffe - sauber und lose, ohne Inhaltsreste.

Nicht in den Gelben Sack gehören:

  • Gebrauchsgegenstände aus Kunststoffen
  • Abdeckfolien ohne Grünen Punkt
  • Papier, Karton, Glas
  • Restmüll aller Art (z.B. Windeln, Tapeten, Hygienepapier, Servietten)

Bitte beachten: Gelbe Säcke erst am Abend vor der Abholung, spätestens aber morgens ab 6.00 Uhr bereitstellen!

Altglas

Infotelefon: 0791 755-7400

Glas wird getrennt nach den Farben Weiß, Braun und Grün gesammelt. Altglas mit abweichender Farbe, z.B. Blau oder Schwarz, gehört immer zum Grünglas. Nur Einwegflaschen, Konserven- und Marmeladegläser (bitte ohne Verschlüsse, sauber und ohne Inhaltsreste!) einwerfen.

Nicht in den Container gehören:

  • Bleikristallglas
  • Drahtglas
  • Flachglas
  • feuerfestes Glas
  • Spiegelglas
  • Glühbirnen
  • Porzellan und Keramik

In Blaufelden stehen Altglascontainer vor dem Gebäude Im Burgstall 39/2, beim Netto-Markt Schrozberger Straße, an der Markthalle, Schulstraße, beim Getränkemarkt, Langenburger Straße

Die Einwurfzeiten:
Montag bis Samstag: 8.00 Uhr bis 12.00, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sonntag/Feiertag: Kein Einwurf erlaubt

Papiertonne

Infotelefon: 0791 755-7321

Zudem wird nach schriftlicher Aufforderung bedarfsgerecht pro Hausgrundstück eine 240 Liter-Papiertonne zugeteilt. Die Papertonne ist eine Leihgabe des Abfuhrunternehmens und deshalb pfleglich zu behandeln. Bestellungen beim Landratsamt Schwäbisch Hall oder über das Bürgermeisteramt 07953 884-22.

Die kostenlose Entleerung erfolgt 1 x monatlich. Größere Mengen Altpapier und Kartonagen können bei den Wertstoffhöfen angeliefert werden. Altpapier kann auch über Vereinssammlungen entsorgt werden. Bitte beachten: Papier nicht knüllen und zerkleinern. Papier muss trocken, sauber und ohne Fremdstoffe (z.B. Schnüre, Klebstreifen, Klammern) sein.

In die Papiertonne gehören:

  • nur Zeitungen
  • Zeitschriften
  • Prospekte
  • Kartons und Kartonagen

Nicht in die Papiertonne gehören:

  • Verschmutztes oder zerknülltes Papier
  • Blau- und Kohlepapier
  • Reißwolfpapier
  • Ordner
  • Tapeten
  • Fotos
  • Kunststoffe oder Verbundsstoffe
  • Hygienepapier (Papiertaschentücher, Papierhandtücher, Servietten)
  • Windeln

Wertstoffhöfe

Infotelefon: 0791 755-7400

In den Wertstoffhöfen werden Kleinmengen von privat als auch größere Mengen von Gewerbe angenommen. Die Wertstoffe bitte sortenrein anliefern. Die Öffnungszeiten bitte beim Beratungstelefon erfragen.

Angenommen werden:
Alttextilien, Schuhe, Altspeisefett, Aluminium, Autobatterien, Batterien, Akkus, Elektronikschrott, Energiesparlampen, Gelbe Säcke, Hohlglas, Kabelschrott, Kerzenreste, Korken, Kühlgeräte, Laubsäcke, Leuchtstoffröhren, Ölradiatoren, Papier, Pappe, Kartons, Reifen, Schrott, Styropor (sauber).

Die Wertstoffhöfe im Landkreis:

  • Blaufelden Entsorgungszentrum
  • Bühlertann Breitwiesenweg
  • Crailsheim Friedrich-Bergius-Straße 17
  • Fichtenau Erddeponie Gemeinde Fichtenau
  • Fichtenberg Industriegebiet Obere Riedwiesen
  • Frankenhardt Gründelhardt, Gaildorfer Straße
  • Gaildorf städt. Bauhof, Ottendorfer Straße 2
  • Gerabronn Robert-Bosch-Straße 8 a
  • Ilshofen städt. Bauhof, Eckartshäuser Straße 13
  • Kreßberg Marktlustenau, Kornmarktstraße 18
  • Mainhardt Im Seetal 45
  • Oberrot Strietwiesen, beim Häckselplatz
  • Rot am See Gemeindebauhof, Hauptstraße 10
  • Satteldorf Gemeindebauhof, Ellrichshäuser Straße
  • Schrozberg Sigisweiler Straße, Werksgelände
  • Kocher-Jagst-Transportbeton Schwäbisch Hall
  • Entsorgungszentrum Hasenbühl
  • Schwäbisch Hall Raibacher Straße
  • Sulzbach-Laufen Kocherweg 15
  • Untermünkheim Gemeindebauhof Enslingen, Talstraße 28
  • Wallhausen Gemeindebauhof, Heidweg 10

Problemstoffe und Altöl

Infotelefon: 0791 755-7318

Problemstoffe sind:

  • Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Holzschutzmittel
  • Säuren und Laugen
  • Farben, Lacke und Klebemittel
  • Lösungsmittel, Verdünnung, und Reinigungsmittel
  • Foto- und Laborchemikalien
  • Medikamente
  • ölverunreinigte Betriebsmittel
  • Spraydosen

Altöl wird ganzjährig während der Öffnungszeiten der Problemsammelstelle Hasenbühl in Schwäbisch Hall (Mittwoch 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr.) entgegengenommen. Private Haushalte dürfen Problemstoffe kostenlos abgeben. Die Anlieferung von Altöl ist allerdings auch für private Haushalte gebührenpflichtig. Die Gebühr beträgt 0,50 EUR pro Liter.

Beim Umweltmobil, das jährlich im Herbst an 65 Sammelstellen im Landkreis Schwäbisch Hall halt macht. Die Sammeltermine werden immer rechtzeitig in den Kreiszeitungen und Gemeindeblättern bekannt gegeben. Achtung: Beim Umweltmobil wird kein Altöl angenommen!

Altmetall, Kühlgeräte, Elektronikschrott

Infotelefon: 0791 755-7400

Altmetall, Kühlgeräte und Elektronikschrott werden auf allen Wertstoffhöfen während der Öffnungszeiten kostenlos angenommen. Bitte beachten: Nur Elektro- und Kühlgeräte aus dem Landkreis Schwäbisch Hall werden kostenlos angenommen. Händler und gewerbliche Entsorger müssen die Herkunft der Geräte aus dem Landkreis Schwäbisch Hall nachweisen.

Altmetall:
Metallgegenstände wie z.B. Bade-/Duschwannen, Herde und Öfen, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Kochtöpfe und Pfannen, Rasenmäher, Wäscheständer aus Metall, Kinderwagenuntergestelle etc.

Kühlgeräte:
Kühl- und Gefriergeräte ohne Inhalt

Elektronikschrott:
z.B. Bildschirm-, Fernsehgeräte, Computer, Drucker, Haarfön, Haushaltskleingeräte, Kopier-, Telefon-, Telefaxgeräte, Videogeräte, Tisch-/Taschenrechner, Tastaturen, Stereoanlagen, Mikrowellengeräte.