Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blaufelden
eine Gemeinde mittendrin
Zur Startseite der BDS

Volltextsuche

Zukunftskonzept Blaufelden 2030

Bürgerbefragung zum „Zukunftskonzept Blaufelden 2030“

Die Gemeinde Blaufelden plant für die Zukunft. Um die Kommunalpolitik in zentralen Handlungsfeldern strategisch auszurichten und im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zu gestalten, führen wir die Gemeindeentwicklung für die Gesamtgemeinde fort. Dazu möchten wir gemeinsam mit Ihnen das „Zukunftskonzept Blaufelden 2030“ erarbeiten. Wichtigste Grundlage dabei sind die Meinungen und Anliegen von Ihnen. Wie soll sich unser Gemeinwesen Ihrer Meinung nach weiterentwickeln? Welche Themen sind Ihnen wichtig? Wo sehen Sie Probleme oder Verbesserungsbedarf? Antworten auf diese und weitere Fragen sollen im Rahmen einer Bürgerbefragung ermittelt werden.

Wer wird befragt?

Das von der Gemeinde Blaufelden beauftragte Planungsbüro Reschl Stadtentwicklung hat einen Fragebogen entwickelt, der Anfang September an alle Einwohnerinnen und Einwohner ab 16 Jahren in allen Ortsteilen ausgeteilt wurde. In den nächsten Tagen werden nochmal Erinnerungsschreiben und Fragebögen ausgeteilt. Auf dem Fragebogen ist zudem ein Passwort vermerkt, um alternativ die Online-Version des Fragebogens ausfüllen zu können. Darin wird die Meinung zu unterschiedlichsten Bereichen der Gemeindeentwicklung abgefragt: vom „Leben, Wohnen und Arbeiten“, über „Kultur, Freizeit, Nahversorgung und Älter werden“, „Bürgerbeteiligung, Kommunalpolitik und Verwaltung“, bis hin zu „Blaufelden 2030“.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Bürgerbefragung wird unter allen Einwohnerinnen und Einwohnern ab 16 Jahren durchgeführt und liefert somit ein umfassendes Meinungsbild der Gesamtbevölkerung in allen Ortsteilen. Diese Informationen sind wichtig, um im Interesse der Bürgerinnen und Bürger bedarfsgerecht und zukunftsorientiert planen zu können. Die ermittelten Ansichten und Ideen fließen in die zukünftigen Planungen und Entscheidungen ein. Damit die Ergebnisse der Bürgerbefragung das Stimmungsbild und die Meinungen der Bürgerinnen und Bürger richtig wiedergeben, ist es sehr wichtig, dass eine möglichst hohe Anzahl Fragebögen ausgefüllt und fristgerecht an das beauftragte Planungsbüro zurückgesendet wird. Die Anonymität der Befragung ist sichergestellt. Die Gemeindeverwaltung hat zu keinem Zeitpunkt Zugang zu den ausgefüllten Fragebögen und erhält die Ergebnisse lediglich in zusammengefasster Form. Die Empfängeradresse wird maschinell auf das Anschreiben zum Fragebogen gedruckt. In den kommenden Tagen erhalten Sie möglicherweise nochmal ein Erinnerungsschreiben. Falls Sie den Fragebogen bereits zurückgesendet haben, betrachtet Sie das Schreiben als gegenstandslos. Die Gemeindeverwaltung hat keine Einsicht, ob jemand geantwortet hat, oder nicht. Sämtliche Schreiben werden automatisch erstellt. Sämtliche Adressdaten werden unmittelbar nach Ende der Befragung gelöscht. Über eingegebene Passwörter (Online-Befragung) erfolgt eine Kontrolle, ob Fragebögen doppelt abgegeben wurden. Dies ist vorgeschrieben, um Manipulationen ausschließen zu können.

Wie kann ich mich einbringen?

Selbstverständlich ist die Teilnahme an der Befragung freiwillig, sie sind aber herzlich gebeten, den Bogen auszufüllen und an das Büro Reschl Stadtentwicklung zurückzusenden. Der Einsendeschluss ist am Freitag, den 21. Oktober 2016.
Mit Ihrer Meinung entscheiden Sie mit über die weitere Entwicklung der Gesamtgemeinde Blaufelden.
Vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung!

Weitere Informationen