Blaufelden (Druckversion)

Geschichte Wittenweiler

Erstmalig erwähnt wurde Wittenweiler als Besitz der Grafen von Rothenburg. Der goldene Löwenkopf mit dem Sparren auf blauem Grund gilt als das Comburger Wappen. Es weist darauf hin, dass der Ort als Eigentum der Grafen von Rothenburg in die Geschichte eingetreten ist und um 1090 von Graf Heinrich seinem Hauskloster Comburg geschenkt worden ist.

Das eingebogene Schildhaupt soll das Gemeindewappen vom Comburger Wappen unterscheiden und soll damit an die hohe Lage der Gemeinde in der Scheitelregion der Fränkischen Schilder erinnern.

Blick auf Wittenweiler
Blick auf Wittenweiler
Glockenturm in Wittenweiler
Glockenturm in Wittenweiler
http://www.blaufelden.de/index.php?id=167&L=0