Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blaufelden
die Gemeinde mittendrin
Zur Startseite der BDS

Volltextsuche

Aktivitäten

Kunst- und Handwerker-Markt - Wieder ein tolles Markterlebnis in Blaufelden

Trotz schlechter Wettervorhersagen hatten wir wieder viel Glück.
Der große Besucherstrom zeugt davon, dass unser
Markt mit ca. 80 Ausstellern mit Achtung und Bewunderung angenommen wird.
Viele Aussteller kommen schon seit Jahren nach Blaufelden. Doch immer
wieder bewerben sich neue Aussteller, die für eine gute und breite Vielfalt sorgen.
Das Tollste ist, dass sie mit viel Freude dabei sind und dankbar sind, teilnehmen zu dürfen.
Frau Feldner aus Boxberg, eine Besucherin, fragte mich, wie wir es nur schaffen,
solch einen Markt auf die Reihe zu bringen. In ihrem Raum schließen
immer mehr solche Märkte. Ich sagte zu ihr, dass wir uns viel um jeden Einzelnen,
ob Aussteller oder Besucher kümmern. Bei uns soll man sich Wohlfühlen und das
kommt bei Allen an. Die Tradition der Blaufelder Märkte lebt weiter, wohl weislich
in anderer Art.
Frau Leuchs aus Rammingen, Frau Holl aus Gerabronn, Frau Stein aus Rothenburg mit erlesenem Schmuck, Familie Mayer aus Hengstfeld mit ihren Weidekörben, Frau Pfaff aus Blaufelden und Frau Druery aus Mainhardt mit ihren Geschenkepäckchen, Frau Schappacher-Kemmler aus Aalen mit ihren tausendend Gewürzen, Frau Wolf aus Reutlingen, Frau Jäger aus Langenburg, Herr Groß aus Kälberbach, Herr Thumm aus Horb mit seinen Holzarbeiten, Herr Ströbel als Messerschleifer aus Schönbronn, Frau Weiberle von der Gärtnerei Rüdenauer mit ihren Blumen und Sträuchergarten, um nur einige zu erwähnen, bilden zusammen diesen schönen Markt.
Nicht zu vergessen sind natürlich das Fanfarencorps Blaufelden mit ihrem Spießbraten und die Landfrauenvereine Blaufelden und Wiesenbach mit dem
Marktcafé. Für jeden Markt ist es wichtig, dass die Besucher mit einer guten
Bewirtung versorgt werden.
Großen Einsatz hatten natürlich auch wieder die Mitarbeiter des Bauhofes. Nicht
immer ist es einfach, für diesen großen Markt, die beste Einrichtung zu gewährleisten
zu können.
Zum Schluss gilt unser besonderer Dank an alle Besucher, Aussteller und Helfer,
nur so kann man den Erfolg erreichen.
Wir denken, dass das Marktgeschehen und die Vielfalt unserer Märkte bei unserer Bürgerschaft gut aufgenommen werden.
Werner Schieber, Kulturamt

Weitere Informationen