Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blaufelden
die Gemeinde mittendrin
Zur Startseite der BDS

Volltextsuche

Blaufelden Aktuell

Breitband-Glasfaser-Hausanschlüsse

In den letzten Monaten wurde das Breitbandnetz der Gemeinde Blaufelden mit FTTC (fiber to the curb) ertüchtigt. Hierzu wurden die Kupfer-Verteilerkästen mit Glasfaser angebunden. Die letzte Meile wird weiterhin über Kupfer versorgt. Zukünftig sind Bandbreiten von 50 Mbit/s in den Teilorten Herrentierbach, Kotmannsweiler, Wiesenbach, Engelhardshausen und Gammesfeld möglich.
Der Ausbau mit FTTC ist der erste Schritt für das gigabitfähige Breitbandnetz. Im Zuge dieses Ausbaues haben Sie als Anlieger an der Breitbandtrasse sich ein Leerrohr ans Grundstück oder ins Haus legen lassen. Im nächsten Schritt ist für eine Glasfaserdirektleitung eine Anbindung dieser Gebäude mit Glasfaser notwendig.


Da durch die Anschlüsse über die Kupferverteiler (FTTC) eine Bandbreite von
50 Mbit/s erreicht wird, ist der weitere Ausbau des Netzes der Gemeinde in den verwirklichten Ausbaugebieten aus rechtlichen Gründen untersagt.
Aus diesem Grund wird den Bürgern ermöglicht, das Einblasen der Glasfaserkabel auf eigene Kosten durchzuführen.


Hierzu erhalten Sie von der EnBW ODR ein Angebot. Für die Beauftragung des Angebots haben sie bis zum 30.06.2020 Zeit. Durch die Beauftragung kommt der Vertrag jedoch nur dann zustande, wenn mindestens 100 Aufträge im gesamten Gemeindegebiet beauftragt werden.
Da das vorgelagerte Netz hohe Kosten verursacht, gilt das beiliegende Angebot ab einer Anschlussquote von 80%.
Sollte diese Anschlussquote bis zum Fristende nicht zustande kommen, wird Ihnen von der EnBW ein Individualangebot unterbreitet, das Sie bis zum Ablauf einer darin genannten Frist annehmen können.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass das Einblasen des Glasfaserkabels nur dann erfolgen kann, wenn der Hausanschluss bereits hergestellt und ein durchgängiges Leerrohr vorhanden ist. Das betrifft insb. die Anschlussnehmer, die sich ein Leerrohr auf das Privatgrundstück gelegt haben, jedoch keinen Hausanschluss hergestellt haben.
Die Leerrohrhausanschlüsse können von den Privateigentümern bis zur Durchführung der Beglasung auf eigene Kosten hergestellt werden.
Sollen Sie hierzu Fragen haben, können sie sich jederzeit direkt unter den nachfolgenden Kontaktdaten an die EnBW ODR wenden.


Daniel Bader
EnBW Ostwürttemberg DonauRies AG
Unterer Brühl 2
73479 Ellwangen
07961 82-3110
D.Bader@odr.de