Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blaufelden
die Gemeinde mittendrin
Zur Startseite der BDS

Volltextsuche

Blaufelden Aktuell

Zum Neuen Jahr

Angewohnheit

Eine Angewohnheit kann man nicht aus dem Fenster werfen.
Man muss sie die Treppe hinunterboxen, Stufe für Stufe.

(Mark Twain 1835-1910, US-amerikanischer Schriftsteller)

Wie wahr, jeder, der jemals gute Vorsätze für ein neues Jahr gefasst hat, weiß, wie schwierig es ist, dran zu bleiben. Seien es die unliebsamen Konsequenzen unseres „guten“ Lebensstils oder vielleicht auch Verhaltensweisen, die uns an uns selbst stören  und die wir gerne über Bord werfen würden.
Aus kommunalpolitischer Sicht ist das neue 2019 ein ganz besonderes Jahr: im Mai stehen die Kommunalwahlen an, es wird ein neuer Gemeinderat und es werden neue Ortschaftsräte gewählt.

Nach der Gemeindeordnung von Baden-Württemberg ist die Gemeinde wie folgt definiert:
„Die Gemeinde ist Grundlage und Glied des demokratischen Staates. Die Gemeinde fördert in bürgerschaftlicher Selbstverwaltung das gemeinsame Wohl ihrer Einwohner und erfüllt die ihr von Land und Bund zugewiesenen Aufgaben. Die verantwortliche Teilnahme an der bürgerschaftlichen Verwaltung der Gemeinde ist Recht und Pflicht des Bürgers.“


Besonders der Hinweis auf die Verantwortlichkeit der Bürgerschaft spricht mir ganz aus dem Herzen. Während meiner bisherigen Amtszeit war es mir immer ein sehr großes Anliegen, bürgerschaftliches Engagement zu fördern. Dies wenngleich wissend, dass die Arbeit des Gemeinderates, der Verwaltung und der Bürgermeisterin sich dadurch nicht einfacher gestaltet. Diese Richtung werde ich auch weiterhin verfolgen, ist es doch der einzige Weg, Demokratie wirklich ernst zu nehmen.


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


auch Sie darf ich ermuntern, sich für Ihre Gemeinde Blaufelden einzusetzen, ein Mandat zu übernehmen und auch den Gang zur Wahlurne nicht zu versäumen.
Auch wenn (um mit Marc Twain zu sprechen) die eine oder der andere sich dafür selbst ein wenig „boxen“ sprich überwinden muss.
Ich würde mich über weitere Lebendigkeit in unserem gemeinschaftlichen Tun sehr freuen!
Ihnen allen wünsche ich ein wunderschönes, gesundes 2019, das von Freude und Mut übervoll ist.
 

 

Herzliche Grüße
Ihre
Petra Weber, Bürgermeisterin