Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blaufelden
die Gemeinde mittendrin
Zur Startseite der BDS

Volltextsuche

Blaufelden Aktuell

Hohenloher Volksfest 2019

Vier Tage tolles und buntes Treiben - Viele Neuheiten brachten den Besuchern Freude und Spaß

Ein bunter Bilderrückblick zeigt die Vielfalt des Blaufelder Pfingstmarktes. Am Freitagabend war der Start zu einer riesen Partynacht mit der Superband „Me and the Heat“. 11 virtuose Musiker der Spitzenklasse zeigten eine grandiose Performance. Am Samstagmorgen fand die 12. Gemeindemeisterschaft der Fußballjungend statt. In vielen spannenden Partien kämpften die Mädels und Jungs um den begehrten Wanderpokal. Die Kids freuten sich über die neuen Motto-Shirts und posierten gleich im Anschluss auf dem Festgelände vor den Fotografen. Zeitgleich öffnete auch die Messe für Umwelt und Energie zum ersten Mal am Samstag ihre Türen. 77 Aussteller präsentierte sich auf der Messe, die zum 24. Mal veranstaltet wurde. Das Thema Klimaschutz stand auch hier im Vordergrund. Interessante Neuigkeiten und viele Informationen zeigen wie wichtig diese Messe geworden ist. Die Verwaltung und die Erzieherinnen bemühten sich den Eltern und Kinder das neue Projekt „Waldkindergarten Blaufelden“ nahezubringen. Der von Grund auf sanierte Bauwagen konnte besichtigt werden und eine Ausstellung zu diesem Thema im Foyer neben dem Gemeindestand lieferte weitere Informationen. Dazu konnte man die gute Hohenloher Mostbowle genießen.

Ein Höhepunkt bildete die spektakuläre Motorradtrial-Stuntshow in der Schulstraße mit Kevin Funk. Moderiert wurde die Show von Funks Vater. Mit Show-Qualm und Pyroeffekten wurden die Stunts zu einen einmaligen Erlebnis für die Festgäste. Im Anschluss wollten viele noch Autogramme und ein Foto mit dem Trialfahrer.

Vor der Bierprobe war der Auftritt der Alphornbläser Blaufelden. Der Fanfarencorps Blaufelden begleitete danach Bürgermeisterin Petra Weber zum großen Fassanstich, der ihr mit drei Schlägen super gelungen ist. Gleichzeitig ist die Fußballabteilung des TSV unter großem Beifall nach der errungenen Meisterschaft ins Festzelt eingezogen. Herzlichen Glückwunsch! Zur Unterhaltung spielte die Blaskapelle Onolzheim.

Das Platzkonzert des Fanfarencorps Blaufelden auf dem Hindenburgplatz war am Sonntagmorgen natürlich durch die Meisterschaft des TSV zum großen Freudenfest geworden und am Abend ging die Stimmung im Festzelt mit der Band „Non Plus Ultra“ weiter.

Der Pfingstmontag begann zum ersten Mal mit dem Ökumenischen Gottesdienst im Festzelt, umrahmt durch den Posaunenchor Blaufelden. Der absolute Renner und ein Anziehungspunkt war das Oldtimer Treffen in der Schulstraße. Viele Oldtimerfreunde machten sich nach Blaufelden auf, um ihr Schmuckstück den Festbesuchern zu präsentieren. Eine Wiederholung im kommenden Jahr ist durchaus denkbar.

Der letzte Festtag endete mit dem gut besuchten Country – Abend im Festzelt. Die Tanzfläche war immer mit Line- und Square-Dancer gut besucht.

Die kulinarische Maile war, wie im letzten Jahr, ein großer Anziehungspunkt und schaffte durch ein breites Angebot an Essen und Trinken eine tolle Atmosphäre und lud zum geselligen Beisammensein ein. Auch der Krämermarkt, nach wie vor ein wichtiger Bestandteil des Pfingstmarktes, begeisterte durch ein gutes und abwechslungsreiches Angebot und sorgte für ein sehr gut besuchtes Festgelände. Eine weitere Bereicherung bildete die Kleintierausstellung, das Ponyreiten, der Luftballon-Wettbewerb, das Eisenbahn- und Dampfmodell Museum sowie das Eichamt und die Pumpstation.

Das Schulcafé - zum zweiten Mal mitten im Zentrum in der Mehrzweckhalle zusammen mit dem Büchermarkt des evangelischen Kindergartens - genossen wieder regen Zuspruch.

Einen großen Dank an den Bereitschaftsdienst des Roten Kreuzes, die Mitarbeiter des Bauhofes und an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die zum Gelingen unseres Pfingstfestes beigetragen haben. Es waren vier schöne Festtage in Blaufelden, die bewiesen haben, dass man auf dem richtigen Weg ist. Freuen wir uns auf das nächste Fest 2020 und auf viele Gäste, die gerne kommen und sich hier wohlfühlen.