Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blaufelden
die Gemeinde mittendrin
Zur Startseite der BDS

Volltextsuche

Blaufelden Aktuell

Jugendzentrum Blaufelden

„20 Jahre Offene Jugendarbeit und 20 Jahre Jugendzentrum Blaufelden“ – ein gelungenes Fest!

Am 15.September 2019 feierte das JUZ Blaufelden „20 Jahre Offene Jugendarbeit“ und „20 Jahre Jugendzentrum“. Zeitgleich wurde auch der Abschied von Jutta Reike gefeiert, die nach 20- Jahren Tätigkeit als Sozialpädagogin im Jugendzentrum der Gemeinde Blaufelden nun ihren wohlverdienten Ruhestand antritt. Bereits einige Tage zuvor erschien im Hohenloher Tagblatt ein Artikel, der auf das Jubiläum und das kommende Fest aufmerksam machte und eine Einladung für alle Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde war. Nach anfänglichen Bedenken, ob das Wetter für diesen Festtag mitspielen würde, wurden die Mitarbeiterinnen und Besucher zum Glück mit reichlich Sonnenschein beschenkt. Es war ein strahlend schöner Tag.

Schon in den frühen Morgenstunden waren alle fleißig mit Aufbauen und Dekorieren für das große Jubiläum beschäftigt. Für die Kinder und Jugendlichen wurde für die Nachmittagsunterhaltung extra ein Fun-Park aufgebaut. Es gab einen Menschenkicker, eine Button-Maschine, Pedalos und eine Rollenrutsche, die von den Jugendlichen und Kindern mit Spaß genutzt wurde.

Es gab reichlich zu Essen und zu Trinken. Viele geladene Gäste, darunter auch viele ehemalige JUZ Besucher mit ihren Familien, Gemeinderäte, Mitarbeiter des Rathauses, Vertreter der Schulen uvm., sind zahlreich erschienen. Darüber freute sich das JUZ-Team sehr. Bürgermeisterin Petra Weber hielt eine sehr schöne Ansprache anlässlich des 20- jährigen Jubiläums und richtete auch dankende Worte an Frau Reike, die in der Gemeinde Blaufelden Pionierarbeit in der offenen Jugendarbeit leistete. Dietmar Winter war in seiner Funktion als Kreisjugendreferent des Landratsamtes in Schwäbisch Hall auch als einer der Festredner aktiv und berichtete über die Prinzipien der offenen Jugendarbeit nach denen in den Jugendzentren gearbeitet wird. Andreas Neef, ehemaliger Polizist und Gemeinderat, der als langjähriger Freund und Förderer der offenen Jugendarbeit in Blaufelden als Gast geladen war, referierte über die Anfänge der offenen Jugendarbeit in der Gemeinde und wies besonders auf die Notwendigkeit des Jugendzentrums als pädagogisch begleiteter Treffpunkt für die Jugendlichen hin. Es war ein rundum harmonisches und gelungenes Fest.

Für das Gelingen möchten sich die Mitarbeiterinnen des Jugendzentrums nochmals ganz herzlich bei allen fleißigen Helferinnen und Helfern bedanken. Ohne die vielen Hände und den tatkräftigen Einsatz wäre dieses Fest nicht machbar gewesen. Ein großes Dankeschön auch an alle die das Jugendzentrum für diesen Tag mit Spenden unterstützt haben. Spender waren: Fa. Hofmann Blaufelden, Fa. Dollmann Druck Wiesenbach und die Kreissparkasse Blaufelden.